News

der Justus-Liebig-Schule

LIO-Weihnachtskonzert

...trotz Corona ein toller Event mit Musik von zu Hause

Einzelbeiträge von zu Hause aus …

Es war ein bunter Strauß an musikalischen Darbietungen. Natürlich prägten Weihnachtslieder das Konzert – zum Teil in kreativen eigenen Bearbeitungen, gesungen, gespielt und vorgetragen von Amelie Böhm, Johanna Illi, Etienne Eichenauer, Emilia Franke und Mark Blazevic auf Querflöte, Klavier oder Saxophon. Die Geschwister Hell mit Rebekka, Greta, Ole und Anneke musizierten stimmungsvoll „Mary Did You Know“.

Doch fanden auch viele klassische Stücke ihren Platz im Programm: Iris Köppl und Louise Micol trugen Sätze aus barocken Cello-Kompositionen von Vivaldi und Belisi vor. Clara und Emil Schütze beeindruckten mit dem Allegro aus dem Bachschen Konzert für Oboe und Violine. Die Ballade f-Moll op. 52, No. 4 von Frédéric Chopin, Debussys „Claire de lune“ und das Concertino für Querflöte von Cécile Chaminade zeigten, mit welcher Virtuosität junge Musiker wie Leon Xu, Romy Helms und Rebecca Schöpsdau ihr Instrument beherrschen. Max Kilchert bewies sein Können auf dem Marimbaphon u.a. in einer Bearbeitung von Piazzolas „Libertango“. Raum war aber ebenso für einen selbstkomponierten, professionell abgemischten und gestalteten Rap von Manuel Frank.

Es waren wunderbare Auftritte von zu Hause aus, die am vergangenen Donnerstagabend im LiO-Livestream zu sehen waren. Die positive Resonanz war enorm – so groß sogar, dass das Weihnachtskonzert ein weiteres Mal (19.12.) gesendet wird.

Nachdem bereits das alljährliche Frühjahrskonzert ausfallen müsste, sollte die Pandemie nun nicht auch noch dem Weihnachtskonzert im Wege stehen. Immerhin bildet es den musikalischen Abschluss des Kalenderjahres und ist somit ein fester Bestandteil der Schulkultur – von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Großeltern, Kolleginnen und Kollegen sowie Freunden und Ehemaligen der Justus-Liebig-Schule Darmstadt immer gern besucht. Doch die Vorgaben infolge der Pandemie schränkten bereits seit April das gemeinsame Musizieren erheblich ein und machten es dann ab September unmöglich. Die gewohnten Proben und damit die geplanten Auftritte der Schulchöre sowie des Orchesters konnten somit nicht mehr stattfinden – wie Karen Altmaier, Leiterin des Schulorchesters, und Gabriele Morweiser, Leiterin der Schulchöre, mit großem Bedauern erklärten.

Lediglich die Chorgruppen fanden eine Alternative: Kanon-Proben mit Bewegung und großem Abstand auf dem Schulhof. Die vom Oberstufenchor vor dem offenen Fenster einzeln eingesungene Aufnahme von „Heaven is a wonderful place“ dokumentiert ein Ergebnis dieser Arbeit.

So überlegte sich die Fachgruppe Musik ein anderes Format zum Weihnachtskonzert, das traditionell sonst in der Darmstädter Johanneskirche stattgefunden hätte. Sie bat Schülerinnen und Schüler, daheim Stücke aufzunehmen, die dann geschickt miteinander verbunden, anmoderiert und gesendet wurden. Die vier Musiklehrerinnen selbst ließen es sich nicht nehmen, als Streichquartett aufzutreten – am Klavier begleitet von ihrem Kollegen Christoph Schöpsdau. Dieser hatte wiederum viel Zeit und Geduld investiert, um die Musikerinnen und Musiker der Jazz Cats und der LiO-Bigband virtuell zusammenzuführen. Ihre mitreißenden Titel „Peter Gunn Theme“ bzw. „Sing Sing Sing“ können auf der Schulwebseite angehört und gesehen werden.

Der Livestream aber wäre ohne die Unterstützung und Aufbereitung durch die LiO-Arbeitsgemeinschaft „Licht und Ton“ nicht möglich gewesen – ein großes Dankeschön daher an Thorben Kreiser, Etienne Eichenauer und Leo Clanget. Ein weiterer und ganz besonderer Dank gebührt indes Herrn Heun, der die technische Umsetzung des Weihnachtskonzerts koordinierte.

Schließlich aber danken Schulgemeinschaft und Schulleitung ganz herzlich vor allem den Sängerinnen und Sängern, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten für ihre Beiträge. Auch soll es nicht versäumt werden, an dieser Stelle den Musiklehrkräften Frau Ey, Frau Wolf, Frau Altmaier, Frau Morweiser und Herrn Schöpsdau gegenüber unsere größte Wertschätzung für ihr unermüdliches Engagement auszudrücken. Wir freuen uns auf das Konzert im Frühjahr 2021!

Allen Musikerinnen und Musikern, allen Eltern und Großeltern, Schülerinnen und Schülern, Freunden und Ehemaligen der Justus-Liebig-Schule wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Ferien.